Archiv für den Autor: Do-It

Pfadis entdecken die afrikanische Lebensfreude

Am Samstag den 23. März hatten die Pfadis der Pfadi Laupen die Möglichkeiten, zusammen mit Dede einen Hauch von Afrika zu erleben. Gemeinsam sangen und tanzten die Pfadis zu verschiedenen Rhythmen und traditionellen Liedern. Für die Pfadis war dies eine sehr ungewohnte aber spannende Abwechslung zu den Waldaktivitäten. So konnten sie gemeinsam neue Rhythmen kreieren und das eigene Taktgefühl schulen.

Ermöglicht wurde dieser Anlass von der katholischen Kirche Oberengstringen. Einen grossen Dank gilt dabei an Dede und Wolfgang Arnold (Pastoraltheologe).

Abmeldung

Meldet euch bitte bis spätestens Donnerstag bei euren Stufenverantwortlichen ab, falls ihr einmal nicht kommen könnt.

Thinkingday 2018

Am 22. Februar feiern alle Pfadis der Welt den Thinking Day. Der Thinking Day ist der Gedenktag an unseren Gründer, den Briten Lord Robert Baden-Powell oder kurz auch Bi-Pi genannt. Am gleichen Tag feierte er nämlich seinen Geburtstag. Auch seine Frau Olave, welche sich stark für die Mädchenpfadi in ihrer Anfangszeit einsetzte, hatte an diesem Tag Geburtstag. Der Tag zeichnet sich dadurch aus, das alle Pfadis ihre Zugehörigkeit zeigen sollen. Darum möchten wir euch motivieren, den Tag mit der Pfadikrawatte um den Hals zu verbringen. Egal ob am Strand, auf der Piste, bei der Arbeit/ Schule oder zu Hause auf dem Sofa.

Wir würden uns freuen, wenn ihr auf unserer Webseite unter http://www.pfadilaupen.ch/td18 Fotos von euch mit eurer Pfadikrawatte posten würdet! Weiterlesen

HeLa 2017 – Zauberschule Flunox

 

Wir wurden vom angesehenen Schulleiter Petersilius Zwackelmann in dessen Zauberschule Flunox eingeladen, um unsere magischen Kräfte aufzupeppen.
Sehr bald finden wir im Schulhauskeller eine geheimnisvolle Kiste mit roten Zauberschuhen darin. Da wir nicht wissen, ob diese gefährlich sind, geben wir sie Zwackelmann zur Verwahrung.
Als wir am nächsten Morgen aufwachen, ist nichts mehr so wie es vorher war: Plötzlich ist die ganze Schule düster und dunkel und auch Zwackelmann ist plötzlich ganz böse – er trägt die roten Schuhe!😥.
Im Laufe des Tages treffen wir auf den Drachen Schmoke, mit dessen Hilfe wir das „Buch der Drachen“ finden. In diesem Buch sind auch die Zauberschuhe erwähnt, es werden sogar deren dunklen Kräfte beschrieben, exakt so wie es gerade in Flunox passiert! Leider fehlt genau die Buchseite, auf welcher steht, wie der Fluch gebrochen werden kann. Mist! Glücklicherweise finden wir einen Hinweis auf das Buch des Manitus (Ja genau, ein zweites Buch😁). Dumm nur, dass ausgerechnet Petersilius Zwackelmann selbst im Besitz dieses Buches ist. Wir schaffen es jedoch, ihm das Buch zu entwenden. Nun wissen wir, wie wir den Fluch brechen können:
Es muss ein magischer Trank gebraut werden und wir müssen als richtige Zauberer mit Zauberstäben, Hüten und anderen magischen Gegenständen eine komplizierte Abfolge von Zaubersprüchen aufsagen. Zum Glück sind wir mittlerweile schon fortgeschrittene Magier!
Leider werden unsere gebastelten Zauberstäbe und -hüte über Nacht geklaut, weswegen wir diese erst wieder suchen müssen.
Nachdem wir unsere Zaubersachen wieder gefunden und den Trank gebraut haben, brechen wir den Fluch der roten Schuhe, worauf uns Zwackelmann dankbar auf ein kleines Festessen einlädt.
Vielleicht hören wir ja bald wieder etwas von Flunox…

Lagerberichte:
Tag 1
Tag 2
Tag 3
Tag 4
Tag 5

Fotos:
Die Fotos zu diesem Lager findet ihr hier.

Flunoxkurier:
Um uns ins Lager einzustimmen, konnten wir vor dem Lager drei Ausgaben der schuleigenen Zeitung lesen:
Kurier 1
Kurier 2
Kurier 3

Taufen:
Wolfsstufe:

  • Alexa wurde auf den Namen Yuki Onna getauft.
    Yuki Onna ist eine gute Hexe im japanischen Volksglauben. Alexa ist wie Yuki Onna ein liebenswertes Mädchen, sucht jedoch auch ihren Vorteil.
  • Beatrice wurde auf den Namen Nala getauft.
    Nala ist die Löwendame aus „König der Löwen“. Nala ist manchmal etwas frech, aber genauso neugierig und verspielt.
  • Elea wurde auf den Namen Suleigl getauft.
    Suleigl ist rätoromanisch und bedeutet Sonne. Suleigl ist ein fröhliches Mädchen, welches man immer wieder lachen sieht. Ausserdem ist sie wie die Sonne hart im Nehmen.
  • Jago wurde auf den Namen Bumblebee getauft.
    Bumblebee ist ein Autobot aus der Transformers-Filmreihe. Er ist ein frecher, starker Kämpfer und guter Beobachter.
  • Janis wurde auf den Namen Rapido getauft.
    Rapido steht für einen energiegeladenen, blitzschnellen Pfadi, der auch mal „Seich“ im Kopf hat.
  • Joel wurde auf den Namen Gilderoy getauft.
    Gilderoy Lockhart ist der verwirrte Lehrer aus den Harry Potter-Filmen. Er gibt sich als ambitionierter Experte für alles, was jedoch nicht so ist.
  • Madeleine wurde auf den Namen Glinda getauft.
    Glinda ist die gute Hexe aus der Zauberer von Oz. Glinda ist fröhlich und hilfsbereit.
  • Naemi wurde auf den Namen Lumina getauft.
    Lumina ist lateinisch und bedeutet Licht. Es steht für eine strahlende, neugierige und überlegte Pfadi.
  • Xenia wurde auf den Namen Galadriel getauft.
    Galadriel ist eine Elbin, die „Herrin des Goldenen Waldes“, aus Herr der Ringe. Sie ist selbstbewusst, überlegt und gütig.

Pfadistufe:

  • Benjamin wurde auf den Namen Tesla getauft.
    Tesla ist ein Wissenschaftler, welcher vor allem im technischen Bereich grosse Fortschritte erzielt hat. Er ist also sehr klug und überlegt, ein Denker.
  • Bleart wurde auf den Namen Forrest getauft.
    Forrest ist der Vorname des nach der Hauptrolle benannten Filmes Forrest Gump. Eines der bekanntesten Filmzitate ist „run Forrest, run“ (renn Forrest, renn). Forrest Gump zeigt sein Durchhaltevermögen immer wieder im Film.
    Es handelt sich bei Forrest also um einen Renner und Kämpfer.
  • Chiara wurde auf den Namen Luna getauft.
    Luna Lovegood kämpft im fünften Harry-Potter-Film an der Seite von Harry Potter gegen Voldemort. Chiara wurde Luna getauft, weil sie das Harry Potter-Universum liebt und weil man sich auf Chiara genau wie auf Luna Lovegood immer verlassen kann.
  • Diana wurde auf den Namen Arriba getauft.
    „Arriba“ ist Spanisch und bedeutet „Jetzt geht’twere los!“ Diana wurde so getauft, weil sie immer Vollgas gibt und topmotiviert dabei ist.
  • Dion wurde auf den Namen Magneto getauft.
    Magneto ist eine Hauptrolle aus den X-Men Filmen. Magneto ist auf der Seite der Mutanten, will aber nie verfeindet sein mit den X-Men. Die Rolle will cool wirken, man erkennt jedoch den weichen, gutmütigen und treuen Kern.
  • Dominique wurde auf den Namen Sciureus getauft.
    Sciureus ist Lateinisch und bedeutet Totenkopfäffchen. Ein Totenkopfäffchen ist zurückhaltend, bis es aus der Reserve gelockt wurde. Dann ist es nicht mehr zu halten.
  • Kim wurde auf den Namen Troubadix getauft.
    Troubadix ist der Barde aus der Comicserie „Asterix und Obelix“. Troubadix singt zu allen möglichen und unmöglichen Zeiten und kann demnach auch häufig nerven. Er ist allerdings ein wichtiger Teil des Dorfes und für den Spass unverzichtbar.
    (Bei Kim v/o Troubadix wird singen mit reden verbunden)
    Kim v/o Troubadix wird seit seiner Taufe sehr gerne Troudabix genannt, da er den Namen bereits richtig gelegt hatte, ihn jedoch falsch vorgelesen hatte (wie passend).
  • Robin wurde auf den Namen Groot getauft.
    Groot ist eine Hauptfigur der Filme Guardians of the Galaxy. Es handelt sich dabei um eine Pflanze, die sich bewegen kann. Groot ist etwas langsamer und ruhiger als die anderen Charaktere, ist aber ein sehr Witziger und kann so richtig Gas geben, wenn er dann mal soweit ist.
  • Til wurde auf den Namen Stewie getauft.
    Stewie ist das Baby aus der Serie Family Guy. Er ist oft überdreht und wird von allen ernst genommen. Stewie verfolgt oft seine eigenen Pläne (auch bei Aktivitäten) und lässt sich niemals irritieren.
  • Viththagan wurde auf den Namen Kit getauft.
    Kit ist der erste Teil des Namens einer sehr mächtigen Nebenfigur in Star Wars (Kit Fisto). Kit ist oft im Hintergrund und eher zurückhaltend, gehört jedoch dem Jedi-Rat an und beeinflusst sehr viel. Ein weiterer wichtiger Charakterzug von Kit ist seine immerwährende Fröhlichkeit. Ja, selbst in Kämpfen ist Kit immer mit einem Lächeln zu finden.

Hier zum Abschluss noch ein kleines Zeitraffer-Video während dem Sonnenaufgang:

Herbstfest EVU 30.09.2017

Dieses Wochenende findet das Herbstfest in Unterengstringen statt. Die Pfadi Laupen wird an diesem Fest ebenfalls vertreten sein.

Werbestand: 13:15 Uhr – 18:00 Uhr

Die Leiter der Pfadi Laupen betreiben am Samstag einen Werbestand mit zahlreichen coolen und unterhaltsamen Aktivitäten. Jeder ist Willkommen.

Schnitzeljagd: 14:00 Uhr – 17:00 Uhr

Zwischen dieser Zeit findet für Pfadis und interessierte Kinder eine Schnitzeljagd statt. Einfach beim Werbestand vorbei schauen und los gehts.

Aus diesem Grund findet keine konkrete Aktivität statt. Die Pfadis sind aber herzlich eingeladen uns beim Stand und bei der Schnizeljagd zu besuchen und teilzunehmen.

Weitere Informationen zum Herbstfest findet ihr hier: Flyer